Foto des Tages: Am Strand von Valencia

Ich wage den Versuch jeden Tag ein Foto zu posten, einfach nur so um zu schauen was passiert. Heute entschied ich mich für den Strandfoto aus Valencia. Das ist das Foto des Tages:

Farbiges Holzboot am Mittelmeer

Boot am Strand – Copyright Octavian Horn

Selten ist man am Strand allein und noch seltener sieht man ein verlassens Boot. Am Strand von Valencia in Spanien.

Werbeanzeigen

Die schönsten Fotos aus der Stadt der Künste und Wissenschaften in Valencia

Der Palast der Künste in Valencia

Spanien ist und bleibt immer noch mein Lieblings(urlaubs)land. Die Strände von Valencia, die Briese des Mittelmeeres und natürlich, fast täglich warme Temperaturen und viel Sonnenschein. Die Stadt der Künste und Wissenschaften zieht mich immer wieder in ihren Bann. Eine kleine Stadttour, ein Kaffee mit Tapas und faulenzia am Strand sind eine willkommene Abwechslung im Alltag eines Fotografen. Im Mai sind die Strände, zumindest unter der Woche, bis auf ein paar Rentnern, menschenleer. Da ist die Suche nach einem geeigneten Liegeplatz nicht schwer. Selbst die zwei Hunde, Iggy und Leica fanden einen ausgiebigen Spaziergang am Strand sehr schön. Auch eine gute Gelegenheit auf die Jagd nach ein paar Stockfotos zu gehen. Eine Fototour mit gutem Wetter ist ein Vergnügen für mich und meine Nikon. Ich freue mich schon auf die Nachfolgerin, die D850 o. ä. mit dem Nikkor 24-70mm f2.8 und dem neuen Systemblitz Nikon SB900.

Zum zweiten mal in der Stadt der Künste und Wissenschaften in Valencia

Nach ein paar Tagen am Mittelmeerstrand freute ich mich auf die Stadttour durch Valencia. Nach einer kleinen Stärkung in der Innenstadt, ging es dann auch in Richtung Ciutat de les Arts i les Ciències.

Auf dem Rückweg fand ich noch diese Oase in der Innenstadt von Valencia.

Was wäre das Paradies ohne Palmen

Park voller Palmen in Valencia

Allee aus Palmen mitten in Valencia

Palmen Alee

Zurück an den Strand und bis zum nächsten mal in Valencia, Barcelona oder Madrid. Die schönsten Fotos von Iggy und Leica folgen genau jetzt.

Hunde am Strand von Valencia

Ein weiterer Pluspunkt aus Spanien sind die Hundestrände. Hier können sich die Vierbeiner so richtig austoben, ab und zu ein bisschen Salzwasser schlürfen oder den Sand probieren. Löcher in den Sand buddeln fand Iggy besonders gut.

Und zu guter letzt ein paar Bilder von Leica, allerdings noch in einem Garten in Deutschland. Inzwischen ist Leica 3 Jahre alt und noch etwas gewachsen.

Golden Retriever Mischling mit Knochen im Garten

Ich beschütze meinen Knochen

 

Mehr interessante Artikel und Fototuren durch Deutschland

Ein kurzer Besuch in Madrid war im Anschluss auch noch drin. Fotos von der Fototour durch Spaniens Hauptstadt folgen im nächsten Artikel.

Zu Besuch in Valencia, Spanien

Wärmere Regionen haben mich schon immer fasziniert, das Mittelmeer umso mehr. Spanien ist dafür der beste Ort um Sonne, Wärme und Meer zu genießen. Ich entschied mich für ein kleines Dorf (Tavernes de la Valldigna) in der Nähe von Valencia. Einen Abstecher in die Stadt Valencia konnte ich mir dennoch nicht verkneifen. Meine Nikon D700 war natürlich stets griffbereit. Nach ein paar Tage am Strand von Tavernes de la Valldigna fuhr ich in die nächstgelegene Kleinstadt.

Anders als ich Italien, sind Hunde an manchen Stränden erlaubt. Ein wahres Paradies für Iggy, dem belgischen Schäferhund. Nur eine Autostunde entfernt, liegt auch schon die schöne Stadt Valencia. Die Architektur ist mehr als beeindruckend. Ein schöner Ort mit viel Kultur und Sehenswürdigkeiten. Die Fledermaus ist das Wahrzeichen der Stadt, welches man überall findet.

Ab nach Valencia

Ohne Hund ging es dann nach Valencia (Touristinformation) auf Erkundungstour. Die Temperaturen konnten nicht besser sein, der Himmel stets blau und die Stimmung atemberaubend. Urlaub hat man schliesslich nicht alle Tage. In der folgenden Galerie widme ich mich voll und ganz der Stadt, wobei ich nur einen kleinen Teil besucht habe. Das Auto war sicher in einem Parkhaus untergebracht. Nicht das ich an Diebstahl oder ähnliches dachte, die Parkplätze in der Innenstadt sind meist voll und ständig die Parkuhr mit Münzen befüllen, hatte ich schlichtweg keine Lust. Eine bisschen Bewegung kann ja nicht schaden.

Nach dem Tagesausflug ging es in den Abendstunden zurück nach Tavernes. Am Folgetag wanderte ich zwischen Orangen-Plantagen und musste an die Valensina Werbung denken. Das Obst schmeckt super in Spanien, schliesslich ist hier genug Sonne, die die Früchte richtig reifen lassen. Die nächste Reise ging nach Madrid, der Hauptstadt Spaniens, wo die Fotomotive nicht lange auf sich warten ließen. In diesem Sinne verabschiede ich mich erstmal und wünsche Euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!