Produktfotos von Werkzeug und Zubehör erstellen

Wir zeigen Euch ein paar Produktfotos aus dem technischen Bereich, besser bekannt aus der Automobilbranche. Dieses mal sparen wir uns die Freisteller und zeigen lediglich die fertig bearbeiteten Fotos aus der Serie: Werkzeug und Zubehör.

Ein besonders schönes Motiv war dieser LKW Scheinwerfer

Produktfotografie von fototavi: Scheinwerfer eines LKW´s

Eine andere Sicht auf die Anhängerkupplung

Produktfotografie von fototavi: Anhängerkupplung von der schönsten Seite

Hier sieht man ein gutes Produktfoto eins Kolbens

Produktfotografie von fototavi: PKW Kolben mit Zubehör

Lichtmaschine eines bekannten Herstellers mit Siegel

Produktfotografie von fototavi: PKW Lichtmaschine

Werkzeuge benötigen ebenfalls für den Verkauf das passende Foto

Produktfotografie von fototavi: Schraubenschlüssel

Hier sehen Sie ein typisches Produktfoto von Stoßdämpfern für Kraftfahrzeuge

Produktfotografie von fototavi: Stoßdämpfer eines bekannten Herstellers

Fotografiert wurden hier Zylinderkopfschrauben für einen e-shop aus Köln

Produktfotografie von fototavi: Ein Satz Zylinderkopf-Schrauben

Das richtige Licht wählen

Das Produkt sollte komplett ausgeleuchtet (belichtet) sein. Achten Sie auf den Schatten! Positionieren Sie die Blitze daher mit Verstand (meist von vorne und von oben). Ob Schirme, Softboxen oder als Alternative ein Lichtzelt benutzt werden, bleibt jedem überlassen.

Die Perspektive ist entscheidend

Ist das Set aufgebaut und das Licht eingestellt, geht es dann ans shooten der Artikel. Wählen Sie nur noch die Ansicht bzw. den Betrachtungswinkel für die Produkte. Die meisten Produkte zentriert man. Tipp: Nutzen Sie ein Stativ, damit ist es garantiert das derselbe Abstand und die Höhe stimmt. Gerade wenn Sie ein Kalender drucken, sieht es für das Auge schön und strahlt dazu noch Professionalität aus.

Die postproduction bzw. die Elektronische Bildbearbeitung

Technische Produkte wie z. B. Auto-Ersatzteile, Werkzeuge, Maschinen werden immer retuschiert bevor diese in Kataloge und Onlineshops zum Verkauf angeboten werden. Das heisst, Kratzer entfernen, Aufkleber und sonstige Verschmutzungen und Fehler werden mithilfe von Bildeditoren entfernt. Freisteller sind üblich und kosten viel Zeit und genaues Arbeiten. Wie man die Produkte freistellt zeige ich Euch in einem anderen Artikel. Bevor es in den Druck geht wendet der Produktfotograf  die selektive Farbkorrektur an und schärft anschliessend das Bildmaterial. Je nachdem wofür es genutzt wird, werden die Produktfotos im letzten Schritt als Datenmenge optimiert.

Fazit:
Beachtet man beides, fehlt nur noch die nachträgliche Bildbearbeitung um ein perfektes Produktfoto zu erstellen. Lesen Sie auch: Vorgehensweise bei der Produktfotografie und unser Artikel zum Thema: Produktfotografie – Ersatzteile für Automobile bzw. Nutzfahrzeuge.

Zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2019

8 Kommentare zu “Produktfotos von Werkzeug und Zubehör erstellen

  1. Pingback: Die aussergewöhnlichsten Produktfotos im Jahr 2019 | OH Fotografie Köln

  2. Pingback: Produkt- und Werbefotografie | OH Fotografie Köln

  3. Pingback: Was steckt hinter professionellen Produktfotos und warum sind sie so wichtig? | OH Fotografie Köln

  4. Pingback: Businessfotografie Köln ist zur Zeit sehr gefragt auf dem Markt | OH Fotografie Köln

  5. Hallo Kollege,

    Top Beitrag, kann mich nur anschliessen. Selbst Produktfotografie kommt ohne Bildbearbeitung und dem Freistellen von Produkten nicht aus.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.